Kollektivvertragserhöhungen für das Jahr 2022

Die Kollektivvertragsverhandlungen der Arbeitskräfteüberlassung für das Jahr 2022 sind bereits abgeschlossen und sehen eine Erhöhung von 3,45 % (zuzüglich € 0,10 BG A) vor.
Der KV-Mindestlohn beträgt nun 1.852,04 EUR brutto/Monat.

In den einzelnen Lohngruppen sieht dies wie folgt aus:

BG A: 11,11,-- (ungelernte/r Arbeitnehmer/in)
BG B: 11,17,-- (angelernte/r Arbeitnehmer/in)
BG C: 12,56,-- (qualifizierte/r Arbeitnehmer/in)
BG D: 14,07,-- (Facharbeiter/in)
BG E: 16,19,-- (qualifizierte/r Facharbeiter/in)
BG F: 19,95,-- (Techniker/in)

Die Erhöhung der Zulagen und Zuschläge erfolgt, wie immer, gemäß dem Kollektivvertrag für das Metallgewerbe.
Im Kollektivvertrag für Angestellte im Gewerbe, Handwerk und in der Dienstleistung für das Jahr 2022 erhöhen sich die Gehälter zwischen 2,85% und 3,1%.  Das Mindestgrundgehalt in der Verwendungsgruppe I im 1., 2., und ebenfalls nach 2 Verwendungsgruppenjahren wird auf € 1.568,92 brutto/Monat angehoben. 
Gelesen 1029 mal Letzte Änderung am Montag, 17 Januar 2022 14:58
Artikel bewerten
(1 Stimme)

arbeitskraftueberlassung© 2020 Jobpower.
Realisiert von ComputerCompetence.at

Facebook+43 (0)463 287075

A-9065 Ebenthal, Miegerer Straße 41

Login Form

Wir verwenden Cookies auf dieser Webseite. Wenn sie diese Webseite nutzen, stimmen sie der Verwendung von Cookies zu.